Radio Testimonials

In den vergangenen Wochen ist mir aufgefallen, dass sich Radiospots zunehmend Testimonials bedienen, um ihre Message zu verbreiten. Dabei gibt es recht unterschiedliche Ansätze, die ich hier kurz anreißen möchte:

– der Prominente hat eine leicht zu erkennende, einprägsame Stimme und erzählt etwas, das zu dem Image passt, welches man sonst von ihm kennt. Diese Spots wirken relativ authentisch und können bisweilen auch unterhaltsam sein. Bsp.: Oliver Pocher für PickUp, Ottfried Fischer für das Möbelhaus Hiendl (wohl eher in Bayern bekannt).

– der Prominente wird von einer anderen Person mit Namen angesprochen und somit kurz vorgestellt. Dann lässt dieser seinen Senf ab. Hier wirkt das Statement oft zu aufgesetzt und abgelesen. Bsp: Michael Schumacher für irgendein Mineralwasser (man sieht, die Werbung hat gewirkt…)

– der Prominente stellt sich selber vor. Im extremen Fall, sagt er noch dazu, woher man ihn kennen sollte. Damit deklassiert sich die Person doch schon selbst als B- bis C-Promi und verliert gleich jede positive Eigenschaft eines Testimonials. Bsp: Hier ist Regina Halmich, die Boxerin… für Frico Frischkäse

– als letztes noch eine ganz andere, recht kreative (und vermeintlich günstigste) Variante: der Promi tritt überhaupt nicht auf und dennoch assoziiert der Hörer das Produkt mit der Person. Dies funktioniert aber vermutlich nur, wenn selbige Person aus anderen Werbemöglichkeiten für das Produkt bereits bekannt ist. Bsp: Warum macht Heidi Klum eigentlich nicht auch die Radio Werbung für McDonald’s?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: