Medienbruch? Pustekuchen!

Oktober 18, 2008

Aus aktuellem Anlass schnell eine eigene Erkenntnis zum Thema Medienbruch zwischen Fernsehwerbung und beworbenem Online-Produkt.

Gerade lief im Werbeblock des TV Total Turmspringens ein Spot vom beliebten Web-Startup MyMuesli. Sicherlich aus Tracking Gründen (und da die Markenbekanntheit außerhalb des Webs ohnehin noch recht gering sein dürfte) wurde der Müslibaukasten im Spot unter dem Namen „Wunschmüsli“ beworben. Die Umbenennung wurde übrigens konsequent durchgezogen, so stand auf den gezeigten Boxen z.B. nur Müsli.

Jedenfalls scheiterte mein Versuch die Seite (sowohl im Original als auch unter der TV-Domain) im Anschluss anzurufen wegen Serverauslastung!! Stimmt das Produkt und die Ansprache der Zielgruppe, kann man also auch Online-Produkte ohne weiteres offline bewerben. Schade nur, dass die Server es leider nicht ausgehalten haben (gleiches ist übrigens auch beim Versicherungsvertreter von Joey Kelly passiert…).

UPDATE: Vielleicht hatten sich die Mymuesli Server aber auch einfach noch nicht wieder ganz vom Galileo Bericht am selben Tag erholt 🙂

Advertisements